PKW-Brand ehem. Kasernengelände Atzenhof

Zu einem PKW-Brand in das ehemalige Kasernengelände Atzenhof wurde die Fürther Feuerwehr in den frühen Morgenstunden gerufen. Ein PKW stand in Vollbrand, eine Person wurde von der Feuerwehr bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Die zunächst mitalarmierten Feuerwehren Mannhof und Atzenhof wurden im weiteren Einsatzverlauf nicht mehr vor Ort benötigt.

Kleinbrand im U-Bahnhof Rathaus

Gegen 18:30 Uhr wird ein Brand im U-Bahnhof Rathaus gemeldet, genauere Informationen liegen zunächst nicht vor. Bereits kurz nach dem Ausrücken der Berufsfeuerwehr zum nahe gelegenen Einsatzort kann die für diesen Fall vorgesehene Alarmierung umfangreicher weiterer Einheiten abgebrochen werden, da es sich lediglich um einen in Brand geratenen Mülleimer handelte.

PKW-Brand Wilhelmshavener Str.

Kurz nach 4 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr zu einem PKW-Brand in die Wilhelmshavener Straße gerufen. Zur gleichen Zeit alarmierte die Feuerwehr-Einsatzzentrale auch die ortsansässige Freiwillige Feuerwehr Unterfarrnbach. Beim Eintreffen des Löschzuges der Berufsfeuerwehr einschließlich TLF 24/50 wurde ersichtlich, dass bei dem PKW der Motorraum brannte und die Flammen schon auf den davor geparkten PKW übergriffen. Das Feuer konnte innerhalb weniger Minuten von der Berufsfeuerwehr mit CAFS-Schaum gelöscht werden. Die Freiwillige Feuerwehr musste nicht mehr anfahren. Abschließend wurde noch der auslaufende Kraftstoff mit zwei Mulden (Metallwannen) aufgefangen sowie die Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt.

Brand in Abstellraum

Trupp bei Nachlöscharbeiten

Kurz vor Mitternacht wurde die Berufsfeuerwehr von Bewohnern eines Hauses in der Erlanger Straße alarmiert, die im Treppenhaus Rauchentwicklung festgestellt hatten. Nach ersten Erkundungen durch den eingetroffenen Löschzug stellte sich heraus, dass mehrere Müllsäcke in einem Abstellraum in Flammen geraten waren. Diese wurden mit einer Kübelspritze abgelöscht. Danach wurde das Haus noch mit Hilfe des Drucklüfters vom entstandenen Rauch befreit.

Brand einer Kehrmaschine

Ausgebrannte Kehrmaschine

Kurz vor 10 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr in die Dambacher Straße zu einer brennenden Kehrmaschine gerufen. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass der Sammelbehälter der Kehrmaschine brannte. Ein mit schwerem Atemschutz ausgerüsteter Trupp löschte die brennende Maschine mit CAFS-Schaum ab. Nach kurzer Zeit konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.