Verkehrsunfall mit Motorrad

An der Einmündung der Straße „Pfaffenhecke“ in die Obermichelbacher Straße ist am frühen Abend des 11.09.2021 ein aus Richtung Fürth kommendes Motorrad mit einem PKW kollidiert, der aus der Pfaffenhecke in Richtung Fürth abbiegen wollte. Der junge Motorradfahrer wurde bereits vor Eintreffen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes von einem in Veitsbronn praktizierenden Arzt betreut, der privat zufällig mit seinem PKW an der Unfallstelle vorbei kam. Die Fahrerin des PKW blieb augenscheinlich unverletzt. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr ergänzten bereits von der Polizei getroffene Maßnahmen der Verkehrsabsicherung und unterstützten den Rettungsdienst und den per Helikopter eintreffenden Notarzt bei der Rettung des Verletzten.

Verletzter Sperber gerettet

Das Kleinalarmfahrzeug der Berufsfeuerwehr wurde am 08.09.2021 kurz vor 18.00 Uhr zu einem verletzten Greifvogel gerufen, der im Garten eines Reihenhauses im Gewendeweg notgelandet war. Die Besatzung des Kleinalarmfahrzeugs fingen den am Flügel verletzten Raubvogel ein.
Über Mobiltelefon wurde ein Greifvogelexperte verständigt. Zufällig war dieser mit seinem PKW nur unweit des Einsatzstelle unterwegs und nahm noch vor Ort die Bruchpilotin, die er auf den ersten Blick als verletztes Sperberweibchen erkannte, zur Pflege in seine Obhut.

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten – Kleinkind musste ins Krankenhaus gebracht werden

Kurz nach 21 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Fürth-Vach zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge gerufen.

Im Bereich der Kreuzung Vacher Straße / Stadelner Straße war ein aus Richtung Vach kommender BMW X1 mit einem Ford Kuga kollidiert. Laut der ersten Einsatzmeldung war noch eine Person im Fahrzeug eingeschlossen. Die Insassen der beiden Fahrzeuge, darunter ein leicht verletztes Kleinkind hatten bei Eintreffen der Feuerwehr ihre Fahrzeuge bereits verlassen. Das leicht verletzte Kind wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und anschließend an die Kollegen übergeben und wurde zur weiteren Abklärung der Unfallmuster in ein Krankenhaus verbracht. Ausgelaufene Betriebsmittel wurden mittels Bindemittel abgestreut und aufgenommen. Die weiteren Arbeiten der Einsatzkräfte der Feuerwehr konzentrierten sich bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes auf das Absichern der Unfallstelle. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Wir suchen Nachwuchskräfte

Die Stadt Fürth sucht zum 01.04.2022
Nachwuchskräfte für die Berufsfeuerwehr Fürth
als Brandmeisteranwärter (w/m/d)

Vorbereitungsdienst für den Einstieg in die zweite Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt feuerwehrtechnischer Dienst (ehemals mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst)

Fahrzeuge gingen nach Zusammenstoß in Flammen auf

Foto: ToMa

Mit dem Alarmstichwort „Brand PKW, vermutlich Person eingeschlossen“ wurde die Fürther Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Fürberg um 0:30 Uhr in der Nacht zum Dienstag in die Heilstättenstraße, im Stadtteil Oberfürberg gerufen. Noch während der Anfahrt zum Einsatzort erreichte die Einsatzkräfte die Rückmeldung, dass mehrere Fahrzeuge in Vollbrand stehen sollen. Ob sich noch Personen darin befinden war weiter unklar.

Foto: News5

Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, hatte das Feuer von den in Vollbrand stehenden Fahrzeugen auf den Motorraum eines weiteren Fahrzeugs übergeschlagen. Drei weitere beteiligte Fahrzeuge standen abseits der brennenden Autos. Die vermeintliche, noch im Fahrzeug befindliche Person hatte das Fahrzeug glücklicherweise noch verlassen können, bevor es in Flammen aufging. Unter schwerem Atemschutz wurden die Löscharbeiten mit dem Schnellangriff sowie einem weiteren C-Rohr an den Fahrzeugen durchgeführt. Bereits wenige Minuten nach Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer unter Kontrolle.

Kurzes aber starkes Unwetter über Fürth

Eine ganze Reihe umgestürzter Bäume und Schäden an Gebäuden verursachte das Unwetter, das am frühen Abend des 15.08.2021 mit Starkregen und starken Windböen über das Fürther Stadtgebiet zog. Zahlreiche Freiwilligen Feuerwehren mussten zur Abarbeitung der Einsätze alarmiert werden.

An einer Baustelle in der Lange Straße stürzten aus großer Höhe Mauerteile in die Tiefe, teilweise krachte ein aufgebautes Baugerüst ein. Auf der Straße geparkte Fahrzeuge wurden durch herabstürzende Teile beschädigt. Lose Teile wurden durch die Feuerwehr gesichert und in Absprache mit dem Straßenverkehrsamt weitere Absperrmaßnahmen getroffen.