Freiwillige Feuerwehr Vach

Der Stadtteil Vach liegt im Norden der Stadt Fürth zwischen Rhein-Main-Donau Kanal und Regnitz. Die ersten geschichtlichen Aufzeichnungen der Gemeinde Vach stammen aus dem Jahre 1059. Der Ortsname hängt mit dem Fischfang zusammen. Im Wappen von Vach sind ein Wasserrad und ein Fisch abgebildet. Im Jahre 1972 wurde Vach mit seinen Ortsteilen Flexdorf und Ritzmannshof nach Fürth eingemeindet.
Seit Menschengedenken nisten auf dem Kamin der örtlichen Brauerei Störche, denen im Regnitz- und Zenngrund ausreichend Nahrung zur Verfügung steht. Der Stadtteil Vach hat heute ca. 6000 Einwohner, besonders sehenswert ist die Kirche St. Matthäus, das Patrizierschloss und die Mühle.

Am 9. Juni 1885 wurde die Freiwillige Feuerwehr Vach als die 24. Feuerwehr im Bezirk gegründet.
Bis zum Jahr 1972 war Vach Stützpunktfeuerwehr im Landkreis Fürth. Die FF Vach hat zur Zeit 48 Aktive davon 6 Frauen, 26 Passive und 57 Fördernde Mitglieder.

Aus der Feuerwehr Vach gründete sich die einzige Fürther Feuerwehrkapelle.

Ansprechpartner:

1. Kommandant:
Felix Schreiner
Tel: 0151-111 585 88

Fahrzeuge am Standort
Löschgruppenfahrzeug 16/12 (Florian Vach 16-40/1)
Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS (Florian Vach 16-48/1)