Pressetermin zur Inbetriebnahme des Sirenennetzes

Am vergangen Mittwochvormittag fand über den Dächern der Stadt Fürth ein Pressetermin mit Oberbürgermeister, Referent, Chef der Berufsfeuerwehr und mehreren Pressevertretern statt. Grund für diesen war die am 26.02.2024 erfolgte Inbetriebnahme des neu installierten Sirenennetzes zur Warnung der Bevölkerung und Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr.

Die ersten Planungen für dieses neue Sirenennetz, welches nun das bewohnte Fürther Stadtgebiet nahezu vollständig beschallt, begannen bereits 2018. Fertigstellung und bauliche Errichtung erfolgten über die letzten beiden Jahre.

Die 43 Sirenenstandorte sind ein weiterer Baustein im Netz von Warnmitteln, die dem Katastrophenschutz im Fall der Fälle zur Verfügung stehen. Durch die Ansteuerung über den digitale BOS-Funk und die Stromversorgung über ein Solarpanel, können diese auch bei Ausfall von Strom oder Mobilfunk noch ausgelöst werden. 

Kommenden Samstag 02.03.2024 um 10:00 Uhr werden alle für die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr genutzten Sirenen beim Probealarm das erste mal in der Praxis getestet werden.

Knapp zwei Wochen später findet am 14.03.2024 um 11:00 Uhr der diesjährige landesweite Warntag statt, bei dem dann alle Sirenen im Stadtgebiet erstmalig zeitgleich aufheulen.

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Alarmtönen der Sirene sind auf der verlinkten Seite akustisch dargestellt (https://fw-fuerth.org/katastrophenschutz/sirenensignale/).