Dachstuhlbrand in Stadeln

Kurz nach 13.00 Uhr wurde am 15.10.2021 der Löschzug der Berufsfeuerwehr zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand im Fürther Ortsteil Stadeln gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die styroporgedämmte Fassade eines Einfamilienhauses süd- und westseitig im Vollbrand. Die Flammen hatten auch bereits auf den Dachstuhl übergegriffen. Während ein Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr zum Löschangriff im Gebäudeinneren vorging , löschte ein zweiter Trupp von außen die Fassade.

Aufgrund des starken Brandgeschehens wurden die dienstfreien Kräfte der Berufsfeuerwehr, die FF Poppenreuth zur Sicherstellung der Atemschutzlogistik, sowie die freiwillige Feuerwehr Stadeln zur Unterstützung angefordert.

Während der Löscharbeiten wurden zwei Hunde gerettet. Im Haus befanden sich keine Personen. Der Hausbesitzer traf im Laufe des Einsatzes an der Einsatzstelle ein und wurde vom Rettungsdienst betreut.

Nach circa 30 Minuten war der Brand unter Kontrolle. Im Zuge umfangreicher Nachlöscharbeiten musste die Dachhaut geöffnet werden. Die nachfolgende Brandwache wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Stadeln übernommen.