Verpuffung in Restaurant

In einem Imbissrestaurant in der Königstrasse kam es sich am Sonntagmorgen beim Kochen zu einer Verpuffung mit nachfolgender starker Rauchentwicklung. Der Besitzerin des Restaurants gelang es, noch vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr die Brandstelle zu löschen, die Rauchentwicklung durch die Verpuffung war jedoch enorm.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr stellten die Gaszufuhr des Gebäudes ab. Parallel dazu wurden die über dem Restaurant gelegenen Wohnungen und das Hinterhaus kontrolliert und die verrauchten Räumlichkeiten belüftet. Für weitere Sicherungsarbeiten wurde der örtliche Gasversorger hinzugezogen.

Mit den Bewohnern der über dem Restaurant gelegen Wohnung mussten insgesamt 7 Personen, die Rauchgase eingeatmet hatten, vom Rettungsdienst versorgt werden, einige davon im Krankenhaus. Die Königstrasse war stadteinwärts circa eine Stunde gesperrt.