Kellerbrand – aufmerksame Nachbarn verständigten die Rettungskräfte

Am frühen Freitagnachmittag stellten aufmerksame Nachbarn eines Reihenhauses Am Grünerpark fest, dass aus einem Lichtschacht des Nachbarhauses Rauch dringt. Sie verständigten umgehend die Rettungskräfte und versuchten parallel, die im Haus vermuteten Personen zu warnen. Auf Klingeln, Rufen und Klopfen von Nachbarn sowie der Polizei reagierten die Bewohner des betroffenen Hauses jedoch nicht.

Bereits wenige Minuten nach Alarmeingang traf der Löschzug der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle ein. Aus dem besagten Lichtschacht konnte weiterhin Rauchgeruch sowie eine leichte Rauchentwicklung festgestellt werden. Als die Feuerwehr versuchte, die Haustüre mittels Sperrwerkzeug zu öffnen, machten sich die Bewohner des Hauses bemerkbar und öffneten die Haustüre. Sie hatten von all dem Aufgebot vor ihrem Haus nichts mitbekommen.

Ein erster Trupp ging unter Atemschutz und einem C-Rohr in den betroffenen Keller vor und stellte eine Rauchentwicklung im Heizungskeller fest. Bereits nach wenigen Minuten war der Brand unter Kontrolle und das Brandgut ins Freie verbracht. Zur mechanischen Belüftung wurden ein Hochdrucklüfter eingesetzt.

Wie das Feuer ausgebrochen ist, ist derzeit nicht bekannt. Personen kamen keine zu Schaden. Die Freiwillige Feuerwehr Fürth-Stadt übernahm für die Dauer des Einsatzes die Gebietsabsicherung. Im Laufe des Nachmittag wurde durch das 2. HLF eine Brand-Nachschau durchgeführt.