Schwerer Verkehrsunfall am Sonntag – Fahrzeuge kollidieren frontal – mehrere Personen teils schwer verletzt

Um 14:18 Uhr wurde der Rüstzug der Fürther Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Mannhof zu einem gemeldeten Verkehrsunfall auf die Staatsstraße 2242 gerufen. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierten auf der Verbindungsstraße zwischen Mannhof und Eltersdorf zwei Autos frontal miteinander. Nach Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle stellte sich folgende Lage dar: ein BMW war frontal mit einem Toyota zusammengestoßen, der stark demolierte BMW blieb auf der Fahrbahn stehen, der Toyota durch die Wucht des Zusammenstoßes in ein angrenzendes Waldstück geschleudert. Der Fahrer des BMW wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungssatzes befreit werden. Eine weitere Person wurde im Toyota eingeschlossen. Auch hier musste die Feuerwehr einen hydraulischen Rettungssatz einsetzen, um die eingeschlossene Person aus ihrem Fahrzeug befreien zu können.

Aufgrund des Meldebildes wurde durch die Leitstelle Nürnberg ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle beordert. Da der Pilot auf dem nahegelegenen Fussballplatz landen musste, wurde der Notarzt sowie das Rettungspersonal durch die Freiwillige Feuerwehr Mannhof zur Einsatzstelle verbracht.

Zur Verkehrslenkung wurde die Freiwillige Feuerwehr Eltersdorf alarmiert, um den aus Erlanger Richtung kommenden Verkehr bereits vor der Anschlussstelle zur A73 umzuleiten.

Die Unfallaufnahme dauerte bis in die frühen Abendstunden an. Erst um kurz nach 18 Uhr war die Unfallaufnahme abgeschlossen, die Unfallfahrzeuge abtransportiert und Unfallstelle vollständig geräumt.

Die Freiwillige Feuerwehr Fürth-Stadt wurde zur Wachbesetzung alarmiert.