Gemeldeter Lkw Brand auf der Südwesttangente

Am Samstagabend musste die Berufsfeuerwehr zu einem vermeintlichen Lkw Brand auf die Südwesttangente in Fahrtrichtung Nürnberg ausrücken.
Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine Zugmaschine auf dem Standstreifen, der Fahrer hatte diese bereits verlassen. Bei der Erkundung konnte ein brennender Auspuff an der Zugmaschine festgestellt werden. Während vom Rüstwagen eine Fahrspur rückwärtig abgesichert wurde, wurde der Schnellangriff des 1. HLF in Bereitstellung gebracht.
Mittels CO2 Löscher löschte der Angriffstrupp den Brand ab.
Im weiteren Verlauf wurde der Bereich mehrmals mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Alle durchgeführten Kontrollen verliefen negativ. Ausgetretenes Öl, welches sich unter der Zugmaschine befand wurde von der Feuerwehr abgebunden. Abschließend wurde die Einsatzstelle an die zuständige Streife der Polizeiinspektion übergeben, die nicht mehr fahrbereite Zugmaschine musste abgeschleppt werden.

Warum es zum Brand kam, ist derzeit nicht bekannt.
Für die Dauer des Einsatzes übernahm die Freiwillige Feuerwehr Fürth-Stadt die weitere Gebietsabsicherung.