Schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Streifenwagens der Polizei

Am Montagnachmittag musste der Rüstzug der Berufsfeuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall in die Schwabacher Straße ausrücken. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache kam es im Kreuzungsbereich Schwabacher Straße / Theresienstraße zum Zusammenstoß mit einem Kleinbus, welcher die Theresienstraße in Richtung Bahnhof befuhr. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der VW-Bus auf die Seite und kam auf der Fahrerseite zum Liegen.

Zum Zeitpunkt des Eintreffens befanden sich die Beamten des Streifenwagens bereits außerhalb ihres Fahrzeugs, der Fahrer des Kleinbusses befand sich noch im Fahrzeug und musste im weiteren Verlauf von der Feuerwehr gerettet werden. Nach weiterer Erkundung konnte glücklicherweise festgestellt werden, dass der Fahrer nicht eingeklemmt ist. Im Außenbereich wurde das Fahrzeug mit Unterbaumaterial sowie der Winde des Rüstwagens stabilisiert. Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde der schwerverletzte Patient durch die Heckklappe seines Fahrzeugs gerettet, zu weiteren Versorgung an den Rettungsdienst übergeben und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Die beiden Polizeibeamten erlitten mittelschwere Verletzungen und wurden ebenfalls in einem Krankenhaus medizinisch versorgt.

Aufgrund der Unfallaufnahme kam es bis in die Abendstunden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Fürther Stadtverkehr.