Hilferufe lösten Großeinsatz aus

Am Sonntagvormittag wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften an die Regnitz im Bereich des Fürther Friedhofs alarmiert. Ein Passant hatte gegen 11:15 Uhr Hilferufe vernommen und den Notruf verständigt.

Einsatzkräfte von Feuerwehr, DLRG, Wasserwacht und Polizei suchten mit Booten nach einer Person im Wasser. Zur Unterstützung war außerdem ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Mehrere Kilometer Fluss sowie Uferbereich der Regnitz wurden intensiv abgesucht. Nach fast 2-stündiger Suche wurde der Einsatz erfolglos abgebrochen.