Verkehrsunfall im Feierabendverkehr

Am Mittwochabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Vach sowie die Teileinheiten der Berufsfeuerwehr (2. HLF und KLAF) zu einem Verkehrsunfall in die Vacher Straße im gleichnamigen Stadtteil alarmiert.

Aus bislang unbekannten Gründen kollidierten zwei Fahrzeuge auf der Vacher Straße, wobei einer der beiden Fahrer verletzt wurde. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr wurde der verletzte Fahrer bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz am Fahrzeug sicher, klemmte die Batterie am Fahrzeug ab und leitete verkehrslenkende Maßnahmen ein. Für die Dauer der Patientenrettung sowie der Unfallaufnahme durch die Polizei musste die Vacher Straße komplett gesperrt werden. Technisches Gerät zur Patientenrettung musste glücklicherweise nicht eingesetzt werden. Der Verkehr wurde stadtauswärts über die Obermichelbacher Straße umgeleitet. Nachdem der Patient durch den Notarzt erstversorgt wurde, wurde er zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht.
Bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes wurde der Verkehr im Bereich der Unfallstelle einspurig vorbeigeführt.