Stadtbrandrat in den Feuerwehr-Ruhestand verabschiedet

v.l.n.r. Amtsleiter der Berufsfeuerwehr Christian Gußner, SBR a.D. Werner Ruffus, OB Dr. Thomas Jung

Stadtbrandrat Werner Ruffus ist nach 46 Jahren mit einer großen Feier in den Feuerwehr-Ruhestand verabschiedet worden.

Im September 1973 war Werner Ruffus der Freiwilligen Feuerwehr Burgfarrnbach beigetreten. 1978 wurde er Gruppenführer, 1984 Kommandant der Burgfarrnbacher Feuerwehr.
19 Jahre nahm er die Aufgabe des Kommandanten wahr, ehe er 2003 zum Stadtbrandmeister berufen wurde. Nachdem 2008 die Ernennung zum Stadtbrandinspektor folgte, übernahm er im Januar 2014 die höchste Führungsfunktion bei den Freiwilligen Feuerwehren in Fürth, das Amt des Stadtbrandrates.

Aufgrund des Erreichens der Altersgrenze schied Werner Ruffus zum 31.12.2019 aus dem aktiven Feuerwehrdienst und somit auch aus dem Amt des Stadtbrandrates aus.

Eine lange Karriere, die mit einer Feierstunde, zahlreichen Weggenossen und Vertretern der verschiedensten Hilfsorganisationen im Katastrophenschutzzentrum des Bayerischen Roten Kreuz gewürdigt wurde. 

Der oberste Dienstherr der Fürther Feuerwehr, Dr. Thomas Jung bezeichnete Ruffus in seiner Rede als fleißige Persönlichkeit, die sich nie in den Vordergrund gedrängt hat. Mit großem Engagement hat er sich in seiner Amtszeit für die Interessen der Feuerwehren eingesetzt und ist dabei stets fair und kompromissbereit geblieben. 

Während seiner Amtszeit wurde der Neubau zahlreicher Gerätehäuser sowie die Ausstattung aller Freiwilligen Feuerwehren mit wasserführenden Fahrzeugen umgesetzt.

Im Rahmen der Feierlichkeit wurde Ruffus zum Ehrenstadtbrandrat ernannt. In seiner Rede bedankte er sich bei Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, Referent Mathias Kreitinger, Amtsleiter Christian Gußner und allen Kolleginnen und Kollegen für ihre Unterstützung in den vergangenen Jahren. Ein besonderer Dank ging an seine Ehefrau Gabi, die ihm in all den Jahren seines ehrenamtlichen Engagements das notwendige Vertrauen geschenkt hat.   

Seine Nachfolge als Stadtbrandrat hat zum Jahresbeginn Gerd Auernheimer angetreten.