Sicherheit in der Vorweihnachtszeit

Mit der Adventszeit steigt auch die Gefahr von Zimmerbränden. Nur wenige Minuten braucht es vom Außer-Kontrolle-Geraten der Kerze des Adventskranzes bis zum Vollbrand des Zimmers. Oft sind ein unvorsichtiger Umgang mit Kerzen oder unzureichende Sicherheitsvorkehrungen die Auslöser für Brände, verursacht durch feuergefährliche Weihnachtsdekorationen.

Gerade durch umfallende Kerzen könnten zunächst kleine Flammen und daraus ganze Zimmerbrände entstehen.

Feste Regeln sollten angesichts brennender Kerzen beachtet werden:

  • Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen.
  • Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher, Feuerlöschspray) bereit.
  • Kerzen gehören in einen festen und nicht brennbaren Ständer.
  • Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
  • Löschen Sie Kerzen rechtzeitig vor dem vollständigen Abbrennen.
  • Entsorgen Sie ausgetrocknetes Tannengrün rechtzeitig.
  • In Haushalten mit Kindern sind elektrische Kerzen besser.
  • Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden. Die elektrischen Kerzen sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE-Bestimmungen entspricht.
  • Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder dabei sind. Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!
  • Auch wenn man sie häufiger als sonst verwendet und griffbereit haben möchte: Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem kindersicheren Platz auf.
  • Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Sie sind mittlerweile in allen Bundesländern verpflichtend. Die kleinen Lebensretter gibt es günstig im Fachhandel.

Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112.

Kann aufgrund der Größe ein Brand nicht sofort gelöscht werden, sollte man den Raum verlassen, die Türen schließen und umgehend die Feuerwehr mit dem Notruf 112 alarmieren.