Atemschutzgeräteträger übten in der Brandübungsanlage der BF Nürnberg

Am Mittwochabend besuchten 8 Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Vach die Brandübungsanlage der Berufsfeuerwehr Nürnberg auf dem Gelände der Feuerwache 4 am Nürnberger Hafen.

Nach einer Einweisung und Besichtigung der Anlage fand eine Gewöhnungsübung im befeuerten Container statt, um festzustellen, wie gut Einsatzkräfte durch ihre Einsatzkleidung geschützt sind.
Um im Innenangriff effektiv arbeiten zu können, bedarf es entsprechende Grundkenntnisse. Dabei spielt der Umgang mit dem Hohlstrahlrohr sowie das richtige Öffnen von Türen eine tragende Rolle. Bevor die eigentlichen Brandszenarien durchlaufen wurden, gaben die Ausbilder der Berufsfeuerwehr Nürnberg eine kleine Auffrischung in den o.g. Themen.

Anschließend ging es in den gasbefeuerten Brandcontainer wo es hieß, „Feuer in einer Einliegerwohnung, keine Personen vermisst!“
Um den eigentlichen Brandherd zu erreichen musste über ein Treppe in das „Kellergeschoss“ vorgegangen werden. Auf dem Weg dorthin stießen die Kräfte immer wieder auf Brandstellen, die abgelöscht werden mussten, ehe man das letzte Feuer löschen und die Meldung „Feuer aus“ geben konnte.

Alle Teilnehmer leisteten sehr gute Arbeit und konnten durch den Besuch neue Erkenntnisse gewinnen sowie ihr vorhandenes Wissen weiter ausbauen.

Ein herzliches Dankeschön den Kameraden der Feuerwehr Nürnberg für die Ausbildung!!!