Übung der Fürther Jugendfeuerwehren

Wie sieht eigentlich der aktive Einsatzdienst der Feuerwehr aus? Das durften am Sonntag zahlreiche Jugendfeuerwehrleute der Fürther Feuerwehren am eigenen Leib erfahren.

Die verschiedensten Einsatzszenarien wurden von den Jugendlichen am Sonntag geübt. Verkehrsunfall, Gefahrgut sowie Brände mussten von den Youngsters abgearbeitet werden und stellten dabei ihr Können unter Beweis.

Nach einem ausgezeichneten Mittagessen in den Räumlichkeiten des Bayerischen Roten Kreuz ging es gut gestärkt zu einem gemeldeten Waldbrand. Gekonnt wurden mehrere Strahlrohre vorgenommen und das „Feuer“ war schnell unter Kontrolle.

Aber nicht nur für die Jugendlichen war der Tag lehrreich. Auch konnten alle eingesetzten Führungsdienstgrade wie Zugführer und Gruppenführer ihren Wissensstand unter Beweis stellen.  

Alle Beteiligten haben dazu beigetragen, dass dieser Tag für die Jugendlichen zu einem unvergesslichen Tag wurde.  

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden für die großartige Unterstützung. Ohne dem Engagement aller Jugendwarte und Betreuer wäre ein solcher Tag nicht zu bewältigen.

Du interessierst dich für die Jugendfeuerwehr?!
Jugendfeuerwehr kurz und knapp….
Mit 12 Jahren können Jugendliche bereits der Jugendfeuerwehr beitreten. Dort erlernt man wichtige Grundlagen für die Feuerwehrgrundausbildung und den späteren Feuerwehrdienst. Die Feuerwehrgrundausbildung kann man ab 16 Jahren absolvieren und nach erfolgreichen Abschluss teilweise schon an richtigen Einsätzen teilnehmen (außerhalb des Gefahrenbereichs).
Mit 18 Jahren erfolgt der Übertritt in die erwachsende Einsatzmannschaft.

Du interessierst Dich für die Jugendfeuerwehr und würdest Dir das gerne mal näher ansehen? Dann erkundige Dich doch einfach mal bei deiner freiwilligen Feuerwehr vor Ort, wann sich die Jugendgruppe trifft.

Interessierte Jugendliche sind bei uns gerne willkommen 😉