Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen – Transporter kippt um und bleibt quer zur Fahrbahn liegen


Um 8:12 Uhr ertönte am Dienstagmorgen der Alarmgong für den Rüstzug der Berufsfeuerwehr – „Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen, Transporter liegt quer zur Fahrbahn“.

Im Bereich eines Waldstücks in der Stadelner Hauptstraße kam es aus bislang unbekannten Gründen zwischen einem Transporter und einem Kleinfahrzeug zur Kollision, woraufhin der Transporter umkippte und quer zur Fahrbahn liegen blieb.

Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Feuerwehr waren bereits alle Personen aus ihren Fahrzeugen befreit und wurden vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Beide Personen wurden glücklicherweise nur leicht verletzt.

Da alle Personen bereits aus den Fahrzeugen befreit waren, beschränkte sich die Aufgabe der Feuerwehr im weiteren Einsatzverlauf auf das Aufrichten des Transporters. Mittels Seilwinde des Rüstwagens und Anschlagen des Greifzuges am 2. HLF wurde der Transporter aufgerichtet. Da der Transporter mit Reifen beladen war, wurden Hebekissen eingesetzt, um die Aufrichtarbeiten zu erleichtern.

Zur Klärung der Unfallursache hat die Verkehrspolizei Fürth vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Stadelner Hauptstraße für den Verkehr komplett gesperrt werden.
Um kurz vor 10 Uhr konnten die Fahrzeuge die Einsatzstelle verlassen.