Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Rauch aus Kellerfenster

Brandrauch dringt aus einem der Kellerfenster

Zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses wurden die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Burgfarrnbach am Donnerstagabend in die Geißäckerstraße gerufen.

Im weiteren Verlauf wurden noch die Freiwilligen Feuerwehren aus Unterfarrnbach zur Einsatzstelle und die Freiwillige Feuerwehr Fürth-Stadt zur Herstellung einer Einsatzbereitschaft und zum Nachführen von Sonderfahrzeugen alarmiert.

Die Löscharbeiten in dem großen, jedoch kleingliedrig unterteilten Keller gestalteten sich langwierig. Zahlreiche Atemschutztrupps kamen für die Löscharbeiten und zum Sichern der darüber liegenden Wohnungen zum Einsatz. Nach erfolgreichem Ablöschen des Brandes waren noch gründliche Belüftungsmaßnahmen der verrauchten Kellerräume erforderlich.

Zwei Bewohner, bei denen der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bestand, wurden vom BRK untersucht, konnten jedoch nach den Löscharbeiten wieder in Ihre Wohnungen zurückkehren. Ein Bus der Verkehrsbetriebe stand zwischenzeitlich für den Aufenthalt der Bewohner bereit. Nach etwas mehr als vier Stunden konnten die letzten Kräfte wieder einrücken. Eine Brandursache war zunächst nicht offensichtlich, die Ermittlungen dazu werden von der Polizei geführt.