Wohnhaus ausgebrannt

Am heutigen Montag Nachmittag, kurz vor 15 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Fürth zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand in die Kronacher Straße alarmiert.

Beim Eintreffen des Löschzuges brannte es in einem Wohnhaus, welches sich aktuell im Umbau befand. Der Dachstuhl, wie es in der ersten Meldung hieß, war nur indirekt betroffen.

Sofort gingen zwei Trupps der Feuerwehr unter schwerem Atemschutz in das Wohnhaus vor. Da sicher war, dass keine Personen mehr in dem Wohnhaus sind, konnte sich die Feuerwehr auf die Brandbekämpfung konzentrieren.
Während der Löscharbeiten wurde vom Angriffstrupp der Feuerwehr eine Propangasflasche ins Freie gebracht und gekühlt.

Aufgrund der Tatsache, dass das Gebäude abschüssig der Straße lag und eine problemlose Wasserversorgung nicht gewährleistet war, wurde die Freiwillige Feuerwehr Stadeln zur Einsatzstelle und die Freiwillige Feuerwehr Fürth-Stadt zur Wachbesetzung nachalarmiert.

Die Feuerwehr brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Die nachalarmierte FF Stadeln führte eine ca. 2-stündige Brandwache vor Ort durch um eventuelle aufglimmende Glutnester abzulöschen.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Wie es zu dem Feuer kam ist derzeit noch nicht geklärt.
Die Fürther Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fotos/Video: News5 / Weier

Ext. Link: Video bei Youtube

Wohnhausbrand in Fuerth