Amtshilfe für den Rettungsdienst

Am Nachmittag wurde die Berufsfeuerwehr vom Roten Kreuz zur Amtshilfe angefordert.
Eine Person hatte sich im Stadtwald auf der Rodelstrecke hinter dem TV1860 verletzt. Beim Versuch zum Verletzten zu gelangen, fuhr sich das Fahrzeug des Rettungsdienstes fest. Auch mit den Großfahrzeugen konnte die Unfallstelle nicht angefahren werden. Daher wurde die Schleifkorbtrage ca. 800m zur Einsatzstelle getragen, die Person hineingelegt und aus dem Wald gebracht. Am Waldrand – Am Himmelsweiher wurde die Person dem RD übergeben. Das Fahrzeug des Rettungsdienstes konnte zurück auf den Waldweg geschoben werden.