Zimmerbrand Karolinenstraße

Gegen 16 Uhr wird die Berufsfeuerwehr zu einem Zimmerbrand in die Karolinenstraße gerufen. Ein Stoßtrupp geht unter schweren Atemschutz in die Wohnung vor. Dort stellt sich schnell heraus, dass in der Küche ein Elektroherd Feuer gefangen hat. Die Einheiten bringen in kurzer Zeit den Brand unter Kontrolle. Aufgrund der starken Rauchentwicklung erleidet eine Person eine leichte Rauchvergiftung, wird an den eingetroffenen Rettungsdienst übergeben und von diesem weiter versorgt. Ein zweiter Stoßtrupp beginnt zur gleichen Zeit mit der Entrauchung der verqualmten Wohnung, dazu wird ein Drucklüfter eingesetzt.