Gasgeruch

Wegen Gasgeruchs wurde die Feuerwehr gegen 17:20 Uhr in die Albrecht-Dürer-Str. im Stadtteil Eigenes Heim gerufen.
Vor Ort eingetroffen, forderte der Einsatzleiter wegen des deutlich wahrnehmbaren Gasgeruchs umgehend den Gasversorger und umfangreichere Polizeikräfte zur Absperrung und Evakuierung von umliegenden Gebäuden an.
Die Bewohner dreier Mehrfamilienhäuser mussten zur Sicherheit ihre Wohnungen verlassen. Zum Schutz vor der kalten Witterung (3°C Außentemperatur) wurde ein Bus der VAG bereitgestellt, Kräfte des BRK kümmerten sich um die Betreuung der Bewohner. Zwei Personen klagten über Übelkeit.
Im Verlaufe des Einsatzes konnte im Zusammenarbeit mit dem Gasversorger infra Fürth und der Polizei eine Tankreinigung eines in einiger Entfernung befindlichen Gewerbebetriebs als Ursache des Gasgeruchs ausgemacht werden.

Gegen 18:45 Uhr konnten die Absperrungen aufgehoben werden und die Bewohner wieder in ihre Häuser zurückkehren.

Zur Wachbesetzung wurden die Freiwillige Feuerwehr Fürth-Stadt sowie dienstfreie Kräfte alarmiert.

Das BRK war mit 12 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort, die Polizei mit 9 Streifenwagen.

Weitere Berichte zu dem Einsatz:


Artikel in den Fürther Nachrichten