Personenrettung aus Kanal

Um 2:57 Uhr entdeckt eine zivile Streife der Polizei eine Person im RMD-Kanal.
Sofort werden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr alarmiert und der Rüstzug mit dem Wasserrettungswagen fährt zum Einsatzort. „Unter der Zirndorfer Brücke“, so die erste Info über Funk. Auf welcher Uferseite ist jedoch noch unklar.

Als erstes fährt der ELW an. Der Rüstzug bleibt noch an der Brückenauffahrt stehen und die Taucher rüsten sich im Fahrzeug aus. Vom Steilufer aus sieht man eine männliche Person die regungslos im eiskalten Wasser treibt. Jetzt muss es schnell gehen! Wenige Sekunden später sind die Taucher im Wasser und retten den Mann an die Kaimauer.
Schwierig ist es jedoch den Mann jetzt über die ca. 2,5 Meter hohe Kaimauer zu bringen, doch die helfenden Hände der Einsatzkräfte ziehen den stark unterkühlten Mann aus dem Wasser.

„Endlich mal wieder einer lebend!“ So die Meinung der Rettungstaucher die zufrieden aus dem Wasser steigen. Der Rettungsdienst und Notarzt übernehmen den Mann und verbringen ihn ins Klinikum Fürth.