Schneller Notruf verhindert Schlimmeres – Dachstuhlbrand in der Anfangsphase gelöscht

Feuerwehr beim Entfernen der ausgebrannten Dämmung und Lattung

Auf das Alarmstichwort „Dachstuhlbrand“ rückte die Berufsfeuerwehr zur Baustelle eines Mehrfamilienhauses im Fürther Stadtsüden aus.

Beim Eintreffen qualmte es am Dachfirst und erste Flammen züngelten aus dem Dach. Aus noch ungeklärter Ursache waren einige Quadratmeter neu verlegte Dachdämmung und Lattung in Brand geraten.

ERC – BLS Instruktoren Kurs

Die ersten 5 Beamte der Berufsfeuerwehr besuchten am Samstag den ERC – BLS Instruktoren Kurs in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V. (AGNF).

Ziel des Kurses ist, die Ausbildung zertifizierter Instruktoren für die Vermittlung aller wichtigen Fertigkeiten zur Durchführung einer qualitativ hochwertigen Reanimation, mit dem Einsatz von automatisierten externen Defibrillatoren (AED) und die Beatmung mittels geeigneter Hilfsmittel.

Offizielle Indienststellung Mittleres Löschfahrzeug Feuerwehr Mannhof

In einem feierlichen Rahmen wurde am Freitagabend das Mittlere Löschfahrzeug (MLF) der Feuerwehr Mannhof in Dienst gestellt. Das Fahrzeug ergänzt den Fuhrpark und löst ein LF8 ab.

Es ist das zweite MLF im Stadtgebiet. Das Fahrzeug wurde von der Firma Ziegler auf einem Fahrgestell der Firma MAN aufgebaut. Es beinhaltet die Ausrüstung für eine Löschgruppe sowie einen Löschwassertank von 1000 Litern. Im Fahrzeuginnenraum findet jedoch nur eine Staffel (1/5) platz.

Einsatzreiche 50 Meter – Rauchmelder schlug Alarm, Kradfahrer prallte in Auto

Am Donnerstagabend wurde der Halbzug (12/1, 40/1, 30/1) der Berufsfeuerwehr zu einem privaten Rauchwarnmelder in die Hintere Straße nach Burgfarrnbach alarmiert.
Bereits kurz nach dem Ausrücken wurden die Kräfte darüber in Kenntnis gesetzt, das sich nur wenige Meter von der anzufahrenden Einsatzstelle ein Verkehrsunfall ereignet haben soll.
Die Meldung lautete: „Verkehrsunfall, Person verletzt, Rettungsdienst auf Anfahrt“.
Durch den Einsatzleiter wurde die Einsatzkräfte aufgeteilt. Während der ELW sowie die Drehleiter die Einsatzstelle „Privater Rauchmelder“ anfuhren, kümmerte sich die Besatzung des 1. HLF um die Versorgung des verletzten Motorradfahrers. Ein Krad war aus bislang unbekannten Gründen in das Heck eines Pkws gefahren. Der Kradfahrer wurde durch den Aufprall verletzt und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch die Feuerwehr versorgt.
Nur wenige Meter weiter piepte ein privater Rauchmelder.
Da die Balkontüre der betroffenen Wohnung geöffnet war, konnte die Feuerwehr über diese in die Wohnung vorgehen. Die Erkundung verlief negativ. Der Rauchwarnmelder hatte aufgrund eines technischen Defekts Alarm geschlagen.

Brennende Waschmaschine auf Balkon

Symbolfoto – Feuerwehr Blaulicht. Foto: Marcus Weier

Kurz vor Mitternacht wurde die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Fürberg zu einem Brand in die Händelstraße gerufen.
Auf einem Balkon im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war eine Waschmaschine in Brand geraten.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits gelöscht. Am Brandgut wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt, im Anschluss die komplett ausgebrannte Waschmaschine ins Freie geschafft und für Belüftungsmaßnahmen ein Hochdrucklüfter eingesetzt.
Abschließend wurde der Bereich um die Brandstelle mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Eine Person musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Nach einer knappen halben Stunde konnten die Kräfte der Feuerwehr die Einsatzstelle verlassen.

Bilder gibts bei nordbayern.de