Beamte (w/m/d) der 2. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn „Naturwissenschaft und Technik mit fachlichem Schwerpunkt feuerwehrtechnischer Dienst“

Die Stadt Fürth sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ihre Berufsfeuerwehr Beamte (w/m/d) der 2. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn „Naturwissenschaft und Technik mit fachlichem Schwerpunkt feuerwehrtechnischer Dienst“ (ehemals mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst). Die Stellen sind in der Besoldungsgruppe A 8 ausgewiesen.

Der Einsatz erfolgt im Schichtdienst, dabei werden Sie einer von drei Wachabteilungen zugeordnet. Der Einsatz in einer anderen Wachabteilung bleibt vorbehalten. Je nach beruflicher Ausbildung erfolgt darüber hinaus die Verwendung in einer der vorhandenen Werkstätten oder einem Sachgebiet.

UPDATE – Hilfeleistungskontingent

Nachdem am Sonntag ein Standard Hilfeleistungskontingent aus Fürth angefordert wurde, waren die Kräfte aus Stadt und Landkreis Fürth die letzten beiden Tage damit vertraut, zahlreiche Dächer im Bereich der Gemeinde Marktschellenberg von den Schneemassen zu befreien.    

Sämtliche, notwendige Planungen für eine Verlängerung des Kontingents waren bereits abgeschlossen, da ereilte den Führungsstab die Mitteilung, dass das Kontingent aus Fürth nicht mehr benötigt wird und wie ursprünglich geplant, am Mittwoch die Heimfahrt antreten kann. Die Lage im Berchtesgadener Land hat sich schneller entspannt als erwartet. Während sich die Einsatzkräfte auf das Abräumen konzentrierten, plante der Führungsstab die Rückführung der Einheiten und die damit verbundenen Maßnahmen. Innerhalb von 3 Stunden war das gesamte Kontingent bereit zur Abfahrt aus dem Einsatzgebiet.

UPDATE – Hilfeleistungskontingent

Mit dem Mittwoch beginnt der dritte Tag für das HlK aus Stadt und Landkreis Fürth. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung vor Ort sind derzeit noch 8 Einsatzstellen abzuarbeiten.

Nach einer Lagebesprechung im Feuerwehrgerätehaus Marktschellenberg waren die Einheiten um 09:15 Uhr einsatzbereit und konnten die Objekte anfahren.

UPDATE – Hilfeleistungskontingent

Aufgrund der Verlängerung des Kontingents bis zum kommenden Samstag musste unter anderem die notwendige Personalnach- bzw. Rückführung geplant werden. Neben der Personalsituation musste sich um die Trocknung der Einsatzkleidung gekümmert werden. Dadurch, dass die Einsatzkräfte in einer Turnhalle untergebracht sind, laufen derzeit Planungen, in dieser Mehrzweckhalle einen Raum für die Trocknung zu installieren.

Hierfür wurden über die FüGK Berchtesgadener Land ein Lüfter angefordert.