Brand in ehemaliger Schwelbrennanlage

2 Einsatzfahrzeuge auf dem Geländer der ehem. Schwelbrennanlage

Einsatzfahrzeuge auf dem Gelände der ehem. Schwelbrennanlage

Am Sonntagvormittag wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Fürth sowie die Freiwillige Feuerwehr Atzenhof zu einem Brand in die seit Jahren stillgelegte Schwelbrennanlage in den Aischweg alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte quoll bereits Rauch aus einem Fenster im ehemaligen Sozialtrakt der Anlage. Unter schwerem Atemschutz gingen zwei Trupps mit je einem C-Rohr in das Gebäude vor, um den Brandherd ausfindig zu machen und abzulöschen. Da im Bereich der Anlage keine ausreichende Wasserversorgung vorhanden ist, wurde das Tanklöschfahrzeug 24/50 sowie die FF Burgfarrnbach nachalarmiert, um eine eventuell notwendige Wasserversorgung aufbauen zu können. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Fürth-Stadt besetzte zur weiteren Absicherung des Innenstadt Gebietes die Hauptwache.

Feuerwehreinsatz nach Chemieunfall

gefahrgut_001In Fürth-Poppenreuth ereignete sich am frühen Donnerstag Nachmittag ein Betriebsunfall, infolge dessen es auch zu einem zeitweisen Gefahrstoffaustritt aus einem Behälter kam. Die Arbeiten an der Einsatzstelle dauerten bis Mitternacht an.

Während des Einsatzes wurden durch den ABC Dienst der Stadt Fürth und der Stadt Nürnberg immer wieder Messungen zur Gefahrenbewertung durchgeführt. Somit konnte auch gegen 15:30 Uhr der Sperrradius reduziert werden. Unterstützung kam ebenfalls aus Erlangen mit dem Abrollcontainer Gefahrgut, um die Abpumpmaßnahmen voranzubringen.

Aufrichtige Anteilnahme – Zwei Feuerwehrkameraden im Dienst ums Leben gekommen

Trauer KerzeWährend der Ausübung ihrer Pflicht mussten gestern zwei Kameraden aus Thüringen und Nordrhein-Westfalen im Einsatz ihr Leben lassen. In diesen schweren Stunden sind wir in Gedanken bei den Kameradinnen und Kameraden sowie den Angehörigen der verunglückten Feuerwehrkameraden. Wir wünschen in dieser Zeit die notwendige Kraft. Wir möchten an dieser Stelle unsere Anteilnahme und unser aufrichtiges Beileid zum Ausdruck bringen. Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr!

Mitmachen beim ABC-Dienst der Freiwilligen Feuerwehren – Teil 1

cornelia lebeth

Spezielle Ausbildung – Messungen bei Bränden und Schadstoffaustritt – Mangel an Nachwuchskräften

Seit 1996 gibt es den ABCDienst der Freiwilligen Feuerwehren (FFW) der Stadt Fürth. Darin erfüllen speziell ausgebildete Feuerwehrfrauen und -männer ehrenamtlich eine für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger sehr wichtige Aufgabe, denn sie sind vorrangig für Messungen bei Bränden oder Schadstoffaustritten bei Betriebsstörungen zuständig. In den vergangenen Jahren mangelte es jedoch an Nachwuchskräften, nicht zuletzt durch die aufgehobene Wehrpflicht. Deshalb ist der ABCDienst der FFW Fürth auf der Suche nach engagierten Mitstreiterinnen und Mitstreitern.

Orkantief „Friederike“ verursacht Feuerwehreinsätze

Baum auf Fahrbahn

Im Drudenweg in Dambach lag dieser Baum quer über die gesamte Straße

Ausläufer des mit Schwerpunkt über die Mitte Deutschlands ziehenden Orkantiefs „Friederike“ verursachten auch im Stadtgebiet Fürth Schäden. Vor allem bei großen Nadelbäumen kam es zu Windwürfen, d.h. die Bäume kippen samt Wurzelteller um. Der von den Niederschlägen der vergangenen Tage aufgeweichte Boden begünstigt dies noch weiter.

Schäden gab es v.a. in den Stadtteilen Oberfürberg, Dambach und Burgfarrnbach. Neben Kräften der Berufsfeuerwehr waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Fürberg, Burgfarrnbach, Unterfarrnbach und Fürth-Stadt im Einsatz.

Mildes Wetter begünstigt die Baumaßnahmen der neuen Feuerwache

2018-01-11Das milde Wetter der letzten Wochen begünstigt die Baumaßnahmen der neuen Feuerwache an der Kapellenstraße. Im Bereich, wo künftig die Verwaltung der Feuerwehr ihren Platz findet, wächst inzwischen der Hochbau. Direkt im Anschluss, wo sich die Fahrzeughalle befindet, arbeitet man derzeit an der Bodenplatte. Im restlichen Bereich wird an den Fundamenten gearbeitet. Wie man sehen kann, geht es auf dem Gelände an der Kapllenstraße voran. Wir halten Euch weiter auf dem laufenden.