Großes Aufgebot bei Einsatz in Industriebetrieb

Am Donnerstagabend wurde der erweiterte Löschzug der Berufsfeuerwehr Fürth aufgrund eines Melderalarms zu einem Industriegelände an der Kronacher Straße alarmiert. Um die Erkundung in dem potenziell explosionsgefährdeten Bereich sicher durchführen zu können, wurde auch eine Kameradrohne der Feuerwehr Erlangen angefordert. Zusätzlich befanden sich die Löschzüge 4 (Stadeln, Mannhof) und 5 (Ronhof/Kronach, Sack und Steinach/Herboldshof) der Freiwilligen Feuerwehr in Bereitschaft vor dem Werksgelände. Ein in Brand geratener Behälter konnte von den Mitarbeitern des Unternehmens gesichert werden. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich. Alle Einheiten konnten nach Abschluss der Erkundungsphase wieder einrücken.

Pressebericht bei nordbayern.de (ext. Link)